Drucken

Michael Blanke Animals' Angels

Michael Blanke Animals' Angels

Wir haben seit vielen Jahren alte und kranke Hunde, die wir pflegen und bis zum Tod begleiten. Meist sind es Herdenschutzhunde, die meiner Frau besonders am Herzen liegen und die deswegen einen guten Platz bei uns bekommen. Aber es ist auch immer mal ein Hund von anderer Art dabei, wir hatten schon Bobtails, Doggen, Irische Wolfshunde, einen Terrier und viele aus gemischter Herkunft, z.B. Polly, eine Mix-Hündin aus Griechenland, die extrem sportlich ist und viel mit mir unterwegs, auch beim Radfahren über lange Strecken.
Und alle Hunde füttern wir mit Yarrah. Wir sehen, dass es ihnen bekommt und sie es gerne annehmen, Polly bringt es mit dem vegetarischen Futter sogar auf Höchstleistungen beim Rennen. Und wir wollen nicht, dass die sog. 'Nutz'tiere für unsere Hunde gemästet und geschlachtet werden, wenn es so einfach ist, die Gewalt beim Hundefutter einzuschränken.
Allerdings haben wir auch immer mal eine Ausnahme gemacht. So haben wir im Moment einen großen Pyrenäen-Rüden, der das rein vegetarische Futter verweigert. So wird es mit ganz geringen Dosen von Büchsenfleisch geruchlich 'verbessert', und er nimmt es so an. Wir vermuten, dass das mit seinem Leben als Straßenhund zu tun hat und müssen bei ihm eine Ausnahme machen. Schade - aber nicht zu vermeiden.

 

Michael Blanke von Animals' Angels